Terms and conditions

AGB

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres dogwalker & catsitter Services.

  • Haustierbetreuung bei dogwalker & catsitter

    Wir bieten unseren Kunden die zeitlich befristete Betreuung von Hunden und Katzen an.

    Das Service umfasst 3 Betreuungsarten:

    • dogwalking: Hundespaziergänge und zusätzlich vereinbarte Betreuungsleistungen
    • dogsitting: ganztägige Hundebetreuung mit Familienanschluss bei unseren Tierbetreuern
    • catsitting: vereinbarte Katzenbetreuungsleistungen in den Räumlichkeiten des Kunden
  • Was ist beim Vertrag zu beachten?

    Der Kunde schließt mit dem dogwalker & catsitter Service, Geschäftsführerin Elisabeth Nagelreiter, einen Betreuungsvertrag ab.

    Der Betreuungsvertrag enthält u.a. eine Checkliste, in der alle wichtigen Informationen für die Haustierbetreuung vermerkt sind. Zum Beispiel Mitteilungen des Vertrauenstierarztes, Infos zur Haftpflichtversicherung des Tieres oder eine Freilaufbestätigung, wenn dies vom Hundebesitzer gewünscht ist.

    Nach Vertragsabschluss übergibt der Kunde die unterschriebene Checkliste dem Tierbetreuer oder schickt sie an die dogwalker & catsitter-Agentur.

  • Wie funktioniert dogwalking?

    Der Tierbetreuer holt den Hund von den Räumlichkeiten des Kunden ab und bringt ihn nach dem Spaziergang wieder dorthin zurück.

    Zusätzlich vereinbarte Betreuungsleistungen wie Füttern, Fellpflege etc. erfolgen in den Räumlichkeiten des Kunden.

    Sind Besuche beim Tierarzt, Hundefriseur oder in der Hundeschule vereinbart, übernimmt der Tierbetreuer den Transport und die festgelegten Leistungen im Namen und auf Rechnung des Kunden.

    Der Kunde ist für den fluchtsicheren Zustand seiner Räumlichkeiten verantwortlich.

  • Wie funktioniert dogsitting?

    Der Kunde bringt seinen Hund zum Tierbetreuer und holt ihn nach Buchungsende von dort wieder ab. Das Tier wird für den vereinbarten Zeitraum aktiv in den Familienverband des Tierbetreuers integriert.

    Die Betreuung des Tieres erfolgt bis auf die Spaziergänge und die Besuche Tierarzt, Hundefriseur oder in der Hundeschule in den Räumlichkeiten des verantwortlichen Tierbetreuers.

    Wird der Transport von einem Tierbetreuer durchgeführt, verrechnen wir pro Stunde € 13,- zuzüglich des amtlichen Kilometergeldes.

  • Wie funktioniert catsitting?

    Der Tierbetreuer führt die vereinbarten Betreuungsleistungen wie Füttern, Katzenkisterl säubern etc. in den Räumlichkeiten des Kunden durch.

    Sind Besuche beim Tierarzt oder Katzenfriseur vereinbart, übernimmt der Tierbetreuer den Transport und die festgelegten Leistungen im Namen und auf Rechnung des Kunden.

    In Ausnahmefällen kann auch eine ganztägige Katzenbetreuung mit Familienanschluss in den Räumlichkeiten des Tierbetreuers vereinbart werden (siehe dogsitting).

  • Welche Tiere betreuen wir nicht?

    Kranke Haustiere betreuen wir nicht, auch keine von Parasiten wie Milben und Flöhe befallenen Tiere. Weitere Voraussetzungen für unsere Tierbetreuung:

    • Alle notwendigen Schutzimpfungen sind durchgeführt und nicht abgelaufen.
    • Ein Floh- und Zeckenschutz ist aktiv.
    • Hunde sind gechippt und bei Animal Data oder XXX mit den aktuellen Daten registriert.
    • Hunde tragen ein Halsband mit einer Erkennungsmarke mit Name und Kontaktdaten des Besitzers.
    • Der Hund ist haftpflichtversichert.

    Wurde ein Auftrag bereits fix gebucht und ein Haustier erkrankt oder ist nicht geimpft oder gechippt, können wir vom Auftrag zurückzutreten.
    In diesem Fall sind wir berechtigt, dem Kunden eine Stornogebühr von 50 % der Auftragssumme in Rechnung zu stellen.

  • Dürfen Hunde ohne Leine geführt werden?

    Unsere Tierbetreuer führen Hunde prinzipiell an der Leine, wie gesetzlich vorgeschrieben.
    Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden kann der Hund an den dafür geeigneten Plätzen auch ohne Leine geführt werden.

    Wir informieren den Kunden über etwaige daraus entstehende rechtliche Konsequenzen. Der Kunde händigt dem Tierbetreuer eine unterschriebene Freilaufbestätigung aus.

  • Wer haftet für Schäden beim Hundespaziergang?

    Für den Hundespaziergang stellt der Kunde dem Tierbetreuer alle notwendigen Ausführmittel wie reißfeste Leine, Halsband oder Brustgeschirr mit Erkennungsmarke, Beißkorb etc. zur Verfügung. Der Tierbetreuer verwendet die Ausführmittel ordnungsgemäß.

    Wir haften für keine Personen- oder Sachschäden, wenn sich ein Hund, der auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden ohne Leine geführt werden darf, während des Spazierganges der Aufsicht des Tierbetreuers entzieht und dies für den Tierbetreuer nicht vorhersehbar gewesen ist. Das gilt auch für Verletzungen des betreuten Hundes.

    Weiters haften wir nicht für Sach- oder Personenschäden, die durch Abriss der Leine oder eines anderen Ausführmittels entstehen oder durch Verrutschen des Beißkorbes. Das gilt auch für Verletzungen des betreuten Hundes.

  • Wer haftet für Schäden in den Räumlichkeiten des Tierbesitzers?

    Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die das Haustier in den Räumlichkeiten des Besitzers verursacht.

    Das gilt auch für Verunreinigungen durch das Haustier.

    Der Tierbetreuer ist berechtigt, diese Verunreinigungen zu beseitigen. Er ist aber dazu nicht verpflichtet (Ausnahme: Reinigung des Katzenklos).

    Der Zeitaufwand für die Reinigungsarbeiten können wir dem Kunden in Rechnung stellen.

  • Wer haftet für Schäden in den Räumlichkeiten des Tierbetreuers?

    Der Kunde haftet für alle Schäden, die das Haustier in den Räumlichkeiten, in Fahrzeugen oder im Garten des Tierbetreuers verursacht.

    Das gilt auch für grobe Verunreinigungen durch das Haustier.

    Wir können dem Kunden die Beseitigung der Schäden oder groben Verunreinigungen in Rechnung stellen.

  • Was geschieht im Notfall?

    In Notfällen, bei Erkrankungen oder Parasitenbefall des Haustiers ist der Betreuer berechtigt, einen Tierarzt oder den Vertrauenstierarzt des Tierbesitzers hinzuzuziehen. Die Kosten dafür trägt der Kunde.

    Mit der Auftragsunterzeichnung erteilt uns der Kunde die Vollmacht Tierärzte zu konsultieren.

    Sollte es zu Verletzungen, Erkrankungen oder zum Tod des Tieres kommen, haften wir nicht. Ausnahme: Es liegt Verschulden und grobe Fahrlässigkeit durch uns vor.

  • Wie erfolgt die Honorierung unserer Leistungen?

    Das Honorar für die vereinbarte Tierbetreuung ist bei Auftragsbeginn fällig. Zusätzliche Kosten für Transport, Tierarztbesuche, Reinigungsarbeiten oder Besorgungen verrechnen wir im Nachhinein.

    Bei dogsitting-Aufträgen wird die Buchung erst mit der Akontozahlung eines Tagsatzes verbindlich.

  • Was passiert bei Stornierung eines dogsitting-Auftrages?

    Erfolgt die Stornierung eines dogsitter-Auftrages 6 bis 2 Wochen vor dem Termin, berechnen wir 50 % des Auftragswertes. Bei einer späteren Stornierung 75 %.

    Erfolgte die Stornierung wegen einer Erkrankung, schreiben wir unseren Kunden die Stornierungskosten gut. Voraussetzungen: Eine Ersatz-Buchung erfolgt innerhalb von 4 Monaten.

Finden Sie uns auf facebook
Deutsch English Italienisch Übersetzungen in Arbeit.
Kontakt
0699 / 110 300 97

Unser dogwalker & catsitter Video